Naturpark Pöllauer Tal | Schloss 1 | 8225 Pöllau
T: +43 3335 4210
E: info@naturpark-poellauertal.at
W: www.naturpark-poellauertal.at

Aktuelles: Wildblumen für Naturparkschulen

im Naturpark Pöllauer Tal


Die fünf Volksschulen im Naturpark Pöllauer Tal haben im Zuge des Jahresprojektes „Klima-Biene macht Schule - Das große Summen im Naturpark“ auch viele Pflanzen der Aktion Wildblumen des Naturschutzbundes Steiermark gepflanzt. Eine wunderbar blühende Ergänzung und wertvolle Nektar- und Pollenquelle für unsere kleinen Nützlinge. Gemeinsam mit der steirischen Umweltlandesrätin Ursula Lackner wurde heute das erste Resümee zum Projekt gezogen.

Blühende und summende Steiermark, ©TV NUP Pöllauer Tal

In den Schulhöfen wird es bunt. Die Volksschule Grazer Straße hat im Pausenhof einen Blühstreifen mit den Wildblumen angelegt. Direktorin Gertrude Rodler: „Es ist uns wichtig, dass die Kinder täglich beobachten und mit Becherlupen unterwegs sein können.“ Die Blumen beginnen jetzt langsam zu blühen. Jede neu aufgeblühte Pflanze wird mit Freude von den Kindern begrüßt. Sofort wird in den Bestimmungsbüchern nachgeschlagen, um welche Blume es sich handelt. Es ist schön zu beobachten, wie Tag für Tag mehr Insekten (Bienen, Schmetterlinge, Hummeln) zu Besuch auf den Schulhof kommen. Als weiteres Projekt ist ein großes Bienenhotel in Arbeit. Die Kinder lernen den achtsamen Umgang mit der Natur, die Sensibilisierung für Pflanzen und Tiere und haben Freude am Lernen in der freien Natur.

Auch die Volksschule Saifen-Boden mit Direktorin Andrea Schweighofer hat im Rahmen des Projektes vor der Schule eine Blumenwiese angelegt. Die beiden „Blumendamen“ der Gemeinde pflanzten Kornblumen, Margeriten und weitere heimische Wildblumen. Die Volksschule Schönegg hat direkt neben dem Kräutergarten einen Wildblumenstreifen geschaffen. Jetzt kann man sich bereits am regen Wachstum erfreuen. Die Wissensvermittlung rund um Artenvielfalt und eine gesunde Natur hält natürlich auch im Unterricht Einzug: „Die Wildblumen werden auch im Unterricht bestimmt“, so Direktorin Rosemarie Berghofer-Rieger.

Blühende und summende Steiermark, ©TV NUP Pöllauer Tal

Die Volksschule Sonnhofen pflanzte in der Nähe der Pausenwiese Wildblumen. Dort können sich Bienen & Co ungestört stärken. Im Herbst werden die motivierten Schülerinnen und Schüler die Bienenweide mit selbst ausgebrachtem Bienenweidesaatgut erweitern. Die Direktorin Maria Ebner erzählt, dass die Kinder und Lehrerinnen und Lehrer schon sehr gespannt darauf warten. Während dem Projekt erfahren die Mädchen und Buben praxisnah die Wichtigkeit von Insekten, insbesondere am Beispiel der Biene, für unsere Umwelt.

 

Gerade in den letzten Monaten haben wir bemerkt, wie wichtig eine intakte Umwelt ist. Als Rückzugsort, zum Krafttanken, aber auch für unsere Landwirtschaft. Deswegen müssen wir die Artenvielfalt schützen und ausbauen! Mit der Aktion Wildblume setzen wir wichtige Schritte in allen steirischen Regionen.“, erklärt Umweltlandesrätin Ursula Lackner. Besonders freut sie sich über die gute Kooperation des Naturparks Pöllauer Tal mit dem Naturschutzbund und den Schulen vor Ort: „Der beste Weg ein wichtiges Thema wie den Naturschutz in unserer Gesellschaft zu verankern, führt über unsere Kinder. Das hat bereits das Erfolgsprojekt Mülltrennung gezeigt. Nun gehen wir im Schutz der Artenvielfalt und intakten Natur den selben Weg. Die Freude und Motivation der Schülerinnen und Schüler zeigt, dass das praxisnahe Lernen und Arbeiten, sowie der eigene Beitrag zum Artenschutz guten Anklang findet.“

 

 

 

Foto: (von links): Christine Schwetz (TV Naturpark Pöllauer Tal), Christine Podlipnig (Naturschutzbund Steiermark), Bgm. Johann Schirnhofer (Pöllau), Hermine Schwab (Pöllauberg), LRin Ursula Lackner, GR Andreas Stranzl (Pöllau), Victoria Allmer (Modellregions-Managerin), Hermann Auerbäck (Verein Naturpark Pöllauer Tal)

 

Projektleiterin der Aktion Wildblumen, Christine Podlipnig vom Naturschutzbund, freut sich über diese engagierte Pflanzinitiative mit den Kindern im schönen Naturpark Pöllauer Tal.

 

Urlaubsangebote